700 € für einen Unzen Goldbarren – geht sowas?


Am Montag den 5.8.2019 bekam ich folgende Anfrage:

“Können Sie 50 Stücke 1 Unzen Goldbarren 999,9 für 720 € pro Unze anbieten, oder 100 Stück 1 Unze Goldbarren für 700 € pro Unze?”

Wow, gibts sowas, die Unze Gold für 700 €?

Im Folgenden können Sie den Email-Verkehr lesen, natürlich anonymisiert, wie sich unser Gespräch so entwickelt hat. Nennen wollen wir den Interessenten Mr. Goldunze.

Möglicherweise hilft Ihnen dieser Diskurs zu verstehen, wie die Preise im Gold-und Silbermarkt entstehen und ob es tatsächlich Gold für 700 € pro Unze gibt.

1 Unze Goldbarren von Heraeus

Horst Weber (das bin ich):

“Besten Dank für Ihre Anfrage, für 700 € würde ich auch 100 Unzen Gold kaufen.

Aktuell liegt der richtige Einkaufspreis für 1 Unze Goldbarren Heraeus bei ca. 1.330 € die Unze (das war der Preis am 6.8.2019).

Alles andere sind FAKE-Preise, die gibt es nicht auf dem Markt.

Und 700 € oder 720 € sind absolute Phantasiepreise.”

Mr. Goldunze:

“Ich habe nach 50 und 100 Stück gefragt,… nicht 1 Stück. Bitte Frage beantworten.”

Als ob die nicht schon klar beantwortet war…

Horst Weber:

“Ich hab ja geschrieben, wenn Sie jemanden in Deutschland finden, der Ihnen 100 Unzen für 700 € das Stück verkauft, dort würde ich auch gerne einkaufen.

Aktuell günstigster Preis in Deutschland liegt laut gold.de bei 1.318 € pro Unze. Manche Edelmetallhändler haben hier nur eine Gewinnspanne von 2-5 € pro Unze. Da kann es auch bei 1000 Unzen keinen anderen Preis geben.

Wo soll der herkommen?

Der aktuelle Börsenpreis liegt bei 1.473 US-Dollar. Das sind in Euro 1.315 €.

Wie wollen Sie da eine Unze Gold für 700 € einkaufen können, wenn der aktuelle Börsenpreis bei 1.315 € liegt?”

Das ist wie, wenn Sie eine Aktie einkaufen wollen, aber für ca. 50 % unter dem aktuellen Börsenkurs.

Den Preis für diese Menge kann ich Ihnen erst sagen, wenn das Geld von Ihnen bei mir auf dem Konto steht oder auf dem Tisch liegt.

Der Preis liegt aktuell so zwischen 1.330-1340 € die Unze, da ist die Menge egal.”

Jetzt Gold und Silber kaufen und Vermögen schützen

Mr. Goldunze:

“Ich meine Sonderaktionen. Ich verstehe, Sie haben keine Sonderaktionen, oder?”

Horst Weber:

“Sorry beim Gold gibt es keine Sonderaktionen.”

Mr. Goldunze:

“Ich kann nicht für etwas bezahlen, dessen Preis nicht vereinbart wurde.”

Horst Weber:

Doch, wenn Sie Aktien kaufen, können Sie auch keinen Preis ausverhandeln. Sie können ein Preislimit in den Markt legen und wenn Sie Glück haben, kommen Sie zum Zuge.

Die Bank lässt sowas aber nur zu, wenn das Geld schon auf dem Konto liegt, mit dem die Aktien gekauft werden sollen. Wir reden hier von einem Börsengeschäft. Da gibt es keine Sonderaktionen oder Rabatte.

Heute ist der Preis für eine Unze Gold bereits um einen weiteren Prozentpunkt gestiegen. Der Preis wäre also schon wieder um 13 € höher als gestern pro Unze.

Was sagen denn die anderen Händler zu Ihrem Vorschlag?”

Evtl. möchten Sie ja in diesem Markt einsteigen und mit echtem Geld, also Gold und Silber handeln. Werden Sie jetzt Edelmetallhändler

Mr. Goldunze: (Jetzt so, wie er es genau geschrieben hat)

Wenn der Preis vereinbart wird spielt es überhaupt keine Rolle was nach 10 Sekunden geschieht, oder 20 Sekunden später. Es ist nichts mehr zum verhandeln.

Der Preis wurde bereits zum Zeitpunkt verhandelt und ist fest, es gibt nichts mehr zu ändern.

(Zur Info: Mr. Goldunze hat nie im Shop bestellt, da wäre dann der Preis verbindlich, leider lag der Preis da aber bei 1.348 € das Stück und nicht bei gewünschten 700 €)

Aus diesem Grund bin ich an Sonderaktionen interessiert. Mich interessiert nicht wie und wo der Händer das Gold herschafft, das ist nicht mein Job.

Es gibt Umstände wo niedriger als der Marktpreis verhandelt wird, insbesondere dann wenn Cash gebraucht wird von dem Gold-Hersteller. Eine Verhandlung bleibt immer eine Verhandlung.

Ich weiss nicht woher sie billiges Gold beschaffen können, weil das nicht mein Job ist. Ich kann nur Geld anbieten.”

Es geht noch ein bisschen so weiter, das möchte ich Ihnen hier jetzt aber ersparen.

Ich werde morgen auch mal zu meiner Bank gehen und werden nachfragen, ob ich meine Wunschaktien 50% günstiger bekomme, weil Amazon und die Deutsche Bank, die brauchen ja Cash.

Hört sich wahnwitzig an, das ist aber so die Botschaft aus diesem netten Email-Verkehr. Bei Gold und Silber sind wir eben nicht auf dem Flohmarkt, wo groß um den Preis gefeilscht werden kann. Die meisten Edelmetallhändler aktualisieren alle 5 Minuten ihre Preise, da der Gold-und Silberpreis sich sekündlich verändert.

Und wenn eben keine Ware im Lager ist, die möglicherweise günstiger eingekauft wurde, dann muss ich mich nach dem Markpreis richten, weil nur zu diesem kann ich diese Ware auch beim Lieferanten einkaufen.

Der gibt auch kein Gold billiger raus, weil er gerade Cash braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.